Leberschwäche?

 

Die Leber an sich ist nicht schmerzempfindlich und so spüren die meisten erst sehr spät, dass die Leber nicht mehr fit ist. Auch bei einer Blutuntersuchung zeigen sich nicht zwangsläufig kritische Leberwerte.

Aber es gibt frühe Symptome, die auf eine Leberschwäche hinweisen, u.a.:

  • Druck im Oberbauch
  • Appetitstörungen/Übelkeit
  • Unverträglichkeit gegen Fett, Alkohol, Kaffee, Röstprodukte
  • Hormonstörungen
  • Verstopfung/Blähungen
  • Übergewicht, das nicht weichen will
  • schlechter Atem
  • Sodbrennen
  • Müdigkeit, Schlafstörungen
  • und auch Symptome, die eher der Psyche zugeordnet werden: Depressionen, Reizbarkeit 

Die Aufgaben der Leber sind vielfältig. Z.B

  • sorgt sie für eine ständige Entgiftung.
  • sie ist Energiespeicher,
  • produziert Hormone und
  • ist für die Blutgerinung zuständig
  • sie regelt die Fettverdauung und
  • den Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel.

 Übrigens:

Sehkraft
Sehkraft

Eine geschwächte Leberfunktion kann langfristig auch Augenleiden verstärken.


Lebertherapie

Löwenzahn
Löwenzahn

Schenken Sie Ihrer Leber rechtzeitig Ihre Aufmerksamkeit und pflegen Sie sie mit

  • entsprechender Ernährung
  • leberfreundlichen Kräutern
  • sinnvollen Mikronährstoffen
  • bewährten Maßnahmen aus der Hausapotheke

 

und helfen damit Ihrer Leber, ihre Entgiftungsfunktion besser bewältigen zu können.

 

Unterstützung meinerseits in der Praxis bieten angepasste Infusionen/Injektionen oder spezielle Leberwickel, die die Leberregeneration und Entgiftungsarbeit anregen können.

Lassen Sie sich beraten, was Sie selbst tun können und welche Praxisanwendungen sinnvoll sind.